“ Wir bedrucken und veredeln alle Textilien oder Werbeartikel mit Ihrem Logo oder Ihrem Slogan. „

Informationen zu den Druckverfahren

Es stehen Ihnen verschiedene Druckarten und Varianten zur Verfügung.
Sie haben zum Beispiel die Wahl zwischen Digitaldirektdruck, Flexdruck, Flockdruck, Sublimationsdruck, Strassdruck und Siebdruck.

Durch unser langjähriges Know-How beraten wir Sie in der Wahl des optimalen Druckverfahrens.

Digitaldirektdruck

Der digitale Direktdruck ist ein textiles Druckverfahren, das mit wasserbasierten Farben arbeitet. Mit diesem Druckverfahren können besonders farbenreiche und detaillierte Grafiken auf Textilien gebracht werde.
Dieses Druckverfahren eignet sich besonders gut für Kleinauflagen und kleine Serien.

Voraussetzung:
Dieses Verfahren ist nur für Textilien geeignet die einen Mindestanteil von 75% Baumwolle enthalten und bis 180° hitzestabil sind.

Pflege:
auf links waschen bei maximal 40°, keine Bleichmittel oder Weichspüler verwenden, auf links Bügeln

Flexdruck

Der Flexdruck zählt zu den Foliendrucken und kann für jede Art von Textilen verwendet werden. Besonders gut eignet sich dieses Verfahren für ein- bis zweifarbige, flächige Grafiken oder Schriften. Der Druck hat eine glatte bis glänzende Oberfläche.
Besonders Auszeichen tut dieses Druckverfahren seine Farbbrillanz und die gestochen scharfe Darstellung der Drucke.

Voraussetzung:
Für dieses Verfahren sollten die Textilien hitzestabil bis 180° sein. Grafiken dürfen keine Farbverläufe haben und nicht mehr als 3-4 Farben beinhalten.

Pflege:
auf links waschen bei maximal 40°, keine Bleichmittel oder Weichspüler verwenden, nur kurz auf links bügeln

Flockdruck

Der Flockdruck zählt zu den Foliendrucken und kann auf jede Art von Textilien aufgebracht werden. Die Besonderheit dieses Druckverfahrens ist seine weiche, samtige, leicht erhabene Oberfläche. Mit dieser Drucktechnik lassen sich ein- bis zweifarbige, flächige Motive auf Textilien auftragen. Die Grafiken sollten aber nicht zu detailliert sein. Schriftzüge können mit diesem Verfahren besonders gut dargestellt werden.

Voraussetzung:
Für dieses Verfahren sollten die Textilien hitzestabil bis 180° sein. Grafiken dürfen keine
Farbverläufe haben und nicht mehr als 2-3 Farben beinhalten. Nähte sollten beim Bedrucken ausgespart werden.

Pflege:
auf links waschen bei maximal 40°, keine Bleichmittel oder Weichspüler verwenden, nur kurz auf links bügeln

SK-Flockdruck

SK-Flock bedeutet selbstklebender Flock und gehört zu den Foliendrucken. Wie der normale Flockdruck hat er eine weiche, samtige leicht erhabene Oberfläche. Er kann auf alle glatten Oberflächen aufgebracht werden. Mit diesem Druckverfahren lassen sich ein- bis zweifarbige, flächige Motive umsetzen. Geeignet ist dieses Verfahren für Produkte die nicht mit einem Thermodruckverfahren veredelt werden können, wie z.B. Leder- oder Kunstledertaschen, Sporttaschen oder Plastikgegenstände.

Voraussetzung:
Der zu bedruckende Gegenstand sollte eine glatte, ebene Oberfläche haben und nicht zu stark durch Reibung oder Knicken strapaziert werden. Die zu druckenden Motive dürfen keine Farbverläufe haben, sollten nicht zu detailreich sein und sollten nicht mehr als 3 Farben haben.

Pflege: keine Maschinenwäsche, keine scharfen Reinigungsmittel

Sublimationsdruck

Der Sublimationsdruck ist ein Transferdruckverfahren das für Polyestergewebe und speziell beschichtete Keramik-, Plastik- und Metallwaren entwickelt wurde. Mit diesem Verfahren lassen sich besonders gut vielfarbige Motive wie Fotos oder Zeichnungen dauerhaft übertragen.
Dieses Verfahren ist zum Bedrucken von Sportkleidung wie Trikots oder Shorts gedacht und für die Individualisierung von z.B. Kaffeetassen, Mousepads, Glasbrettchen, Schlüsselanhängern oder Puzzles.

Voraussetzung:
Polyestergewebe sollten bei mehrfarbigen Drucken weiß oder hell sein. Keramik-, Plastik, Glas-, oder Metallgegenstände müssen eine Spezialbeschichtung haben und können bei uns im Laden erworben werden.

Pflege:
Polyestertextilen waschbar bis 60°, kein Bleichmittel
Auf anderen Materialien ist der Druck spülmaschinenfest.

Strassdruck

Bei Strassdruckverfahren werden Motive mit kleinen glitzernden Glassteinen auf Textilen gebracht. Schriften und einfache Motive können von uns in Punktbilder umgewandelt werden und dann auf T-Shirts, Pullover oder z.B. Baumwolltaschen als Strassbild aufgebracht werden.

Voraussetzung:
Textilen müssen hitzestabil bis 180° sein.

Pflege:
Textilien auf links waschen bis 40°

Siebdruck

Der Siebdruck ist ein Textildruckverfahren, bei dem direkt auf Stoff gedruckt werden kann oder über Transfers ein Bild vervielfältigt und gelagert werden kann bevor es endgültig ein Kleidungsstück verziert. Dieses Druckverfahren eignet sich fast ausschließlich für einen Druck mit hohen Auflagezahlen. Wir empfehlen einen Siebdruck erst ab einer Stückzahl von mindestens 50 Stück. Geeignet ist dieses Druckverfahren für ein- bis vielfarbige Drucke.